Für ein solidarisch-sozialdemokratisches Gesundheitssystem

Veröffentlicht am 10.11.2008 in Politik

Positionspapier der ASG Baden-Württemberg

Die ASG hat ein Positionspapier erarbeitet, in dem zunächst kritisch Bilanz gezogen wird über 10 Jahre sozialdemokratische Gesundheitspolitik. Sozialdemokratische Gesundheitspolitik darf sich nicht auf reine Krankenversicherungspolitik beschränken, sondern muss sich als Querschnittspolitik verstehen. Sie umfasst eine notwendige medizinische Vollversorgung im Krankheitsfall und deren solidarische und paritätische Finanzierung. Dazu gehören aber z.B. auch menschenwürdige Arbeitsbedingungen mit Existenz sichernder Bezahlung, eine gesunde Umwelt, gesunde Ernährung usw. zur Verhinderung verhältnisbedingter Krankheitsursachen.

 

Besucher

Besucher:249437
Heute:1
Online:1